Kreativer Impuls 7. Februar 2018

Thich Nhat Hanh, der Zenmönch aus Vietnam, hat 10 Liebesbriefe an die Erde geschrieben. Ich finde sie sehr berührend und anregend. Sie lehren mich, die alltäglichen Wunder nicht für selbstverständlich zu nehmen, sondern sie ganz bewusst jeden Tag wahrzunehmen. Außerdem erkenne ich bei der Lektüre der Liebsbriefe immer wieder, dass ich nicht ohnmächtig der Zerstörung unserer geliebten Erde zuschauen muss, sondern aktiv gestalten kann. Das stärkt, erfreut und be-wundert mich.

 

Der 1. Liebesbrief von Thich Nhat Hanh

 

Geliebte Mutter aller Dinge

 

Liebe Mutter Erde,

Ich verneige mich vor Dir, da ich in tiefer Weise schauend erkenne, dass Du in mir gegenwärtig bist und ich ein Teil von Dir bin. Aus Dir bin ich geboren; Du bist immer gegenwärtig und bietest mir alles, was ich brauche, um mich zu ernähren und u zu wachsen. Auch meine Mutter, mein Vater und alle meine Vorfahren sind Deine Kinder. Wir atmen Deine frische Luft. Wir trinken Dein klares Wasser. Wir essen Deine kraftspendende Nahrung. Deine Kräuter heilen uns, wenn wir krank sind.

 

Du bist die Mutter aller Wesen. Ich rufe Dich mit dem Menschennamen Mutter und weiß doch, dass Deine mütterliche Natur umfassender und älter als die Menschheit ist. Wir sind nur eine junge Gattung unter Deinen vielen Kindern. All die Millionen anderen Arten und Lebewesen, die auf Dir leben - oder gelebt haben - sind ebenfalls Deine Kinder. Du bist keine Person, aber ich weiß, dass Du auch nichts Geringeres als eine Person bist. Du bist ein lebendes, atmendes Wesen in Gestalt eines Planenten.

 

Jedes Lebewesen hat seine eigene Sprache, doch als unser aller Mutter kannst Du uns alle verstehen. Daher kannst Du mich heute hören, da ich Dir mein Herz öffne und mein Gebet darbiete.

Liebe Mutter, wo immer Boden, Wasser, Fels oder Luft ist, bist Du, ernährst mich und schenkst mir Leben. Du bist in jeder Zelle meines Körpers. Mein physischer Körper ist Dein physischer Körper, und so wie die Sonne und Sterne in Dir sind, sind sie auch in mir. Du bist mehr als meine natürliche Umwelt. Du bist nichts weniger als ich selbst.

 

Ich verspreche, das Bewusstsein in mir lebendig zu erhalten, dass Du immer in mir bist und ich immer in Dir bin. Ich verspreche, mir bewusst zu sein, dass Deine Gesundheit und Dein Wohlergehen meine eigene Gesundheit und mein eigenes Wohlergehen sind. ich weiß, dass ich dieses Bewusstsein in mir lebendig halten muss, damit wir beide friedlich, glücklich, gesund und stark sein können.

Manchmal vergesse ich. Wenn ich mich in den Wirren und Sorgen des Alltags verliere, vergesse ich, dass mein Körper Dein Körper ist, und manchmal vergesse ich sogar, dass ich überhaupt einen Körper habe. In Unkenntnis der Gegenwärtigkeit meines Körpers sowie des wunderschönen Planeten um mich und in mir bin ich unfähig, das kostbare Geschenk des Lebens, das Du mir gegeben hast, zu schätzen und zu feiern. Liebe Mutter, mein tiefer Wunsch ist es, zum Gewahrsein des Wunders des Lebens zu erwachen. Ich verspreche, mich darin zu üben, für mich selbst, mein Leben und Dich in jedem Augenblick präsent zu sein. Ich weiß, dass meine wahrhaftige Gegenwart das beste Geschenk ist, das ich Dir, die ich liebe, darbieten kann.

 

 

Vielleicht magst Du ja selbst einen Liebesbrief an unsere große Mutter schreiben.... JETZT!....Viel Freude dabei!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
» Datenschutzerklärung Ok