Kreativer Impuls 15. Dezember 2016

Das ABC der SELBSTLIEBE

A chtsamkeit, Ausdruck und Achtung vor mir selbst

B ündnis mit meinem Verstand, Körper, Seele und Emotionen

C reativität pur

D ankbarkeit
E
motionen fühlen, beobachten, ausdrücken

F ürsoge für mich selbst

G ewürz Gottes

H ingabe ans LEBEN. Halleluja!        HIER

I nitiation                                      +

J aaaaaaaaaa zu mir!!!           JETZT

K reativer Kompass

L iebesbeziehung mit mir selbst: ICH LIEBE MICH!!!

M utter darf ich mir sein: fürsorglich & wertschätzend

N ahrung für meinen Körper, Geist, Herz & Seele

O h, ich werde staunen...

P rävention

Q uatsch = 150% Leistung, Raubbau & Selbsthass

R espekt vor mir selbst

S ELBSTLIEBE ist der freud-volle Wegweiser für

Gesundheit, erfüllende Beziehungen und Erfolg

T ransformierend

U mgang mit mir: kreativ und herzlich

V ater darf ich mir sein: ermutigend & beschützend

W affenstillstand mit mir selbst

X - unbekannte Größe

Y in UND Yang

Z ukunft liegt in unserer Hand!

 

 

 

 

Ein Mosaik aus der Einstimmung

 

Das Titelbild: Nicht Kampf, sondern SELBSTLIEBE...

... bzw. ein Pendeln zwischen Kampf und SELBSTLIEBE

 

Kennst Du einige der folgenden Begebenheiten?

  • Heute regnet es und Du willst, dass die Sonne scheint.
  • Um 17 Uhr ist es schon dunkel, (im Winter) und Du schimpfst, dass es so ist
  • Du findest, dass Du 5 kg zu viel auf den Rippen hast und ärgerst Dich.
  • Du bist krank oder müde und arbeitest dennoch weiter.
  • Du findest, dass Du nicht schnell genug arbeitest und treibst Dich innerlich an.
  • Deine Freundin, Dein Partner, Deine Kinder oder Deine (Schwieger)Eltern sind schon seit Tagen schlecht gelaunt und Du willst, dass es ihnen gut geht
  • Die anderen (Politiker, Ausländer, Nachbarn) zerstören die Umwelt.

 

In all' diesen Beispielen willst Du die Wirklichkeit, so wie sie ist, nicht wahrhaben, sondern Du willst, dass sie anders ist. Das heißt übertragen, dass Du mit dem Leben kämpfst (die ersten beiden Beispiele), dass Du gegen Dich (3 bis 5) und die anderen (6 und 7) angehst. Wenn wir es anders haben wollen, als es ist, kämpfen wir gegen die Realität und sagen zu dem, was ist, "Nein". Somit geht unsere Kraft in den Kampf und nicht in das Leben.

 

Alternativ dazu nimmt die SELBSTLIEBE zuerst die Situation, so wie sie ist, mit allem drum und dran, an. Sie sagt: "Aha, so ist das. Heute scheint keine Sonne. Ja, so ist es." oder "Aha, so ist das. Ja, ich arbeite heute langsamer als sonst". Wenn das gesagt/gedacht ist, dann kannst Du auch Dein Bedauern darüber ausdrücken. Zum Beispiel: "Schade, dass ich heute offensichtlich langsamer schreibe".

 

Die SELBSTLIEBE sagt zum Leben: "Es ist, wie es ist!"

Sie offenbart Dir: "Du bist, wie Du bist".

Sie respektiert die anderen: "Ihr seid, wie Ihr seid!"

 

Das musst Du mir alles nicht glauben, spüre selbst den Unterschied!

 

P.S. Damit sage ich nicht, dass Kämpfen an sich schlecht oder nicht richtig ist, vielmehr ist es auch ein Ausdruck des Lebendigseins und kann in manchen Situationen und Lebensphasen sehr wichtig sein oder gar dem Überleben dienen. Das Bewusstsein darüber, ob Du kämpfst oder nicht, macht den Unterschied, und dass Du gegebenenfalls den Kampf mit der SELBSTLIEBE verbindest, indem Du ihn zum Beispiel umarmst. "Ja, ich kämpfe gerade mit mir. Ja, ich umarme dieses Kämpfen so zärtlich und liebevoll, als würde ich ein Baby in den Armen halten".

 

 

 

Tag 1 - Verstand

Was heißt SELBSTLIEBE für Dich?

 

Nun hast Du schon so viel über die SELBSTLIEBE gelesen. Es ist Zeit, nicht nur zu lesen, sondern Deine eigenen Erfahrungen zu machen:

Was heißt SELBSTLIEBE für Dich?

Hierfür gebe ich Dir ein paar Fragen. Ich empfehle Dir dringend diese Fragen ganz ehrlich und schriftlich zu beantworten, da dies viel tiefer auf Dein (Unter)bewusstsein und Dein ganzes Wesen wirkt. Natürlich kannst Du die Antworten alternativ auch in Dein Begleitheft oder in eine Datei im Computer schreiben - je nachdem, wie es für Dich unterstützend ist.

 

Was heißt SELBSTLIEBE für mich?

 

 

 

 

 

 

 

 

Welches Bild (oder Bilder) kommt mir zur SELBSTLIEBE in den Sinn? (Das erste ist meist das Beste bzw. Wahrste).

 

 

 

 

Kann ich das Leben genießen? Wie?

 

 

 

 

 

 

 

Fällt mir das Leben manchmal schwer? Wann?

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Fühle ich mich lebendig? Wann und wann nicht?

 

 

 

 

 

 

Kann ich mir Fehler verzeihen? Welche?

 

 

 

 

 

 

Und welche finde ich unverzeihlich?

 

 

 

 

 

 

Habe ich Ängste? Welche?

 

 

 

 

 

 

Bin ich glücklich? Wann und wann nicht?

 

 

 

 

 

 

 

Habe ich Ziele in meinem Leben? Welche?

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Habe ich Freunde? Welche?

 

 

 

 

 

 

Welche Erfahrungen habe ich mit der SELBSTLIEBE?

 

 

 

 

 

 

Hatte oder habe ich Vorbilder für die SELBSTLIEBE? Wen?

 

 

 

 

Den Zusammenhang zwischen individueller SELBSTLIEBE und dem Zustand der Erde sehe ich so:

 

 

 

 

 

 

 

 

Lege nun ein Lied auf, das Dir gefällt oder ein Lied, das für Dich die SELBSTLIEBE symbolisiert. Schlendere ein wenig durch den Raum und lasse die Fragen und Antworten nachwirken ... Nimm Dir Zeit, um in Bewegung zu verdauen... Wenn Du gerne tanzt oder etwas Neues wagen möchtest, dann bewege Dich nun - jenseits von richtig oder falsch (keiner sieht Dich!). Folge Deinen Impulsen ... Lasse Deinen Körper sprechen...

 

 

Du kannst den Kurs ab JETZT auf meiner Webseite bestellen...

 

 

 

 

 

 

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
» Datenschutzerklärung Ok