Kreativer Impuls - 10. Dezember 2014

Kennst Du die Geschichte von den beiden Wölfen?

Eine Squaw, das heißt eine weise Indianerin, belehrt die Enkelkinder des Stammes.

"In mir kämpfen 2 Wölfe einen schrecklichen Kampf. Der eine Wolf symbolisiert die Zerstörung, Unfreundlichkeit, Furcht, Gier, Selbstmitleid, Vorurteile, Hass und Krieg.

Der andere Wolf steht für Freude, Mitgefühl, Hoffnung, Freundlichkeit, Vertrauen, Anteilnahme, Freundschaft und Liebe. Diese beiden Wölfe kämpfen jeden Tag bis zur Erschöpfung in meinem Inneren - in jedem Menschen, auch in Dir".

Die Kinder schweigen eine Weile und lassen die Worte auf sich wirken. Dann fragt eines der Kinder: "Und welcher Wolf wird gewinnt"? Nach einer kleinen Pause antwortet die Indianerin: "Es gewinnt der Wolf, den ich und Du fütterst".

 

Wollen wir im Dezember zusammen ein wenig die "lieben" Wölfe füttern?

Thich Nhat Hanh, der buddhistische Zen-Mönch, nennt das "die positiven Samen wässern". Du sagst Du hättest keine Zeit dazu, da Du im Vorweihnachts-Stress bist oder weil Du es gerade schwer hast, traurig oder überfordert bist? Hier meine freche und wahre Antwort: "Dann hast Du keine Zeit, dies zu unterlassen"!

 

Bist Du bereit?

Hier ein paar Vorschläge für den "guten" Wolf und die positiven Samen in Dir:

  • mache jeden Tag etwas, was Dir Freude bereitet oder worauf Du Lust hast
  • z.B. Deinen Lieblingsfilm anschauen (mein Lieblingsfilm ist Patch Adams)
  • koche Dein Lieblingsessen
  • tanze auf Deine Lieblingsmusik
  • verwöhne Dich mit einer Fuß - oder Nackenmassage
  • ermutige Dich selbst
  • übe Verständnis und Mitgefühl mit Dir selbst
  • meditiere
  • male mal wieder (Nichts Schönes, sondern einfach so!)
  • quatsche mit einer lieben Freundin/Freund
  • ziehe eine Clownsnase auf oder stecke sie in die Hosentasche - wirkt Wunder!
  • schenke Dir selbst ein Lächeln, denn das entspannt die vielen Gesichtsmuskeln und wirkt auf den ganzen Körper wohltuend (man kann übrigens auch ohne Grund lächeln)
  • verschenke Dein Lächeln großzügig, wie ein Rose, die ihren Duft verströmt
  • danke jeden Abend für die kleinen und großen Wunder (z.B. dass Du jeden Tag zu essen hast)
  • klopfe Dir selbst für die kleinen und großen Erfolge auf die Schultern
  • höre einer Freundin/Freund mit Haut und Haaren zu, d.h. ohne Ratschläge und innere Kommentare (Du musst es nicht können, Du darfst üben)

 

Mache eine persönliche "Futter - Liste" für Deinen "lieben Wolf" und hänge sie gut sichtbar auf, damit Du sie - im turbulenten Leben - nicht vergessen kannst.

 

Ich wünsche Dir viel Spaß!

 

 

 

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
» Datenschutzerklärung Ok