Wenn wir Angst haben, dann arbeitet unser Nervensystem auf Hochtouren, um Gefahren ganz schnell abzuwenden.

Das ist eine wunder-volle Leistung unseres Wunderbodys!!!!!!!!!

Leider kommt es bei vielen Menschen - aus unterschiedlichen Gründen - vor, dass das Nervensystem über einen längeren Zeitraum hochaktiv bleibt und sich nicht beruhigen kann.

Das schwächt das Immunsystem und den Geist, Körper, Herz etc

Und dann können wir nicht klar denken; dann ist unser Verstand auf Stand-by.

Wir brauchen aber gerade ganz dringend unseren Verstand und klare Gedanken, um uns aus diesem Schlamassel rauszulösen...

 

Einige Symptome eines aktiven Nervensystems können sein:

Schlafstörungen

Gedankenkreisen und -grübeln

Zukunfts-Katastrophen-Denken

Konzentrationsschwierigkeiten

Aufregung

hohe Erregung

Herzrasen und- flattern

Unruhe

Angst

Hitze

Gefühlsarmut

Starre

Ohnmacht

Weggebeamt sein

uvm.

 

 

Hier eine Übung, um Dein Nervensystem in 3 min runterzufahren(siehe auch der andere Blog für das Nervensystem):

 

Lege Dich bequem hin

Verschränke die Finger Deiner Hände ineinander und lege sie unter Deinen Hinterkopf

Schaue/schiele nach rechts - so weit, wie Dir das angenehm ist

der Kopf bewegt sich dabei nicht, nur die Augen!

mache das ca. 30-60s bis ein Entspannungsimpuls spürbar wird

z.B. ein tieferer Atem, ein Gähnen, Seufzen o.ä.

dann schaue geradeaus

mache dasselbe nach links

spüre nach, was sich verändert hat

Du kannst es mehrmals machen

 

(nachzulesen in: Der Selbstheilungsnerv von Stanley Rosenberg)

 

In stürmischen Zeiten ist es gut diese Übung schon morgens nach dem Aufwachen noch im Bett zu machen. Falls Du oft ein sehr aktives Nervensystem hast, wird es bei regelmäßiger Praxis durch diese Übung "umgebaut".  

 

Viel Freude wünscht

Patricia 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
» Datenschutzerklärung Ok